die Unternehmensentwicklung voranbringen

Strategie

Nachhaltiger unternehmerischer Erfolg ist fast immer Ausdruck von überlegtem strategischem Management. Strategie klärt, wie alle notwendigen Ressourcen in der richtigen Art, Güte und Anzahl zeitgerecht bereitgestellt und optimal ausgerichtet sind, um die langfristigen Unternehmensziele zu erreichen.

Es geht um die Frage, was sind die langfristigen Ziele, wie wollen wir sie erreichen, wie wollen wir den Wettbewerb führen, was brauchen wir dafür und was müssen wir heute tun um morgen erfolgreich zu sein.

siehe Artikel Strategisches Management als herausragend für den unternehmerischen Erfolg bestätigt

siehe Strategieworkshop

(digitale) Transformation des Geschäftsmodells

Während sich Strategie mehr nach außen richtet, klärt das Geschäftsmodell, welchen Nutzen (Produkte/Services) wir für unsere Kunden bereitstellen, wie wir diesen Nutzen erzeugen und wie dieser bereitgestellte Nutzen in Umsätzen an das Unternehmen zurück fließt.

Durch die Digitalisierung werden völlig neue Nutzen (meist Services) generiert. Gleichzeitig verändert sich massiv die Art und Weise, wie wir den Nutzen erstellen und bereitstellen. Was sich digitalisieren lässt, wird auch digitalisiert.

Die Digitalisierung entlang der Wertschöpfungskette ist ein Weg. Mit der Gesamtbetrachtung des Geschäftsmodells (Kunden, Lieferanten, Partnern, …, Prüfung von Portalstrategien) zeigen sich weitere Chancen und Risiken.

siehe Artikel “Business Transformation”

siehe Workshop “digitale Transformation des Geschäftsmodells”

Krisen und Restrukturierung

Jedes Unternehmen erlebt in seiner Geschichte Höhen und Tiefen. Umfeld und Unternehmen ändern sich. Nicht immer gelingt die Anpassung synchron und nicht immer ist sie erfolgreich.

In der Krise ist das Management häufig genug mit den Krisensymptomen beschäftigt. Freie Ressourcen zur Bekämpfung der Krisenursachen, zur Erarbeitung und Umsetzung von Maßnahmen, fehlen häufig. Managen von Krise und Restrukturierung benötigt meist andere Fähigkeiten als zur Bewältigung des Tagesgeschäftes. Zudem ist das Treffen von unpopuläre Entscheidungen für das etablierte Management mitunter recht risikobehaftet und kann lang anhaltende Spuren hinterlassen.

Interim Manager können mit Ihrer Spezialisierung in Zeiten von Krise und Restrukturierung diese gezielter angehen und können als Externe mit zeitlicher Befristung hier effektiver wirken.

siehe Artikel Unternehmenskrise – Chance oder verpasste Gelegenheit

siehe Projektbericht Unternehmensentwicklung mit Turnaround

Change Projekte

Wir müssen erkennen, dass Softwareeinführungen, größere Veränderungen an der Wertschöpfungskette, Änderungen an Strukturen und Prozesse, Veränderungen an der Unternehmenskultur oder ein neu präferierter Führungsstil usw. bereits Change Projekt sind.

Richtige Veränderungsprojekte erzeugen Widerstand. Wie damit umgehen? Wie Veränderungsprojekt so aufsetzen, dass Betroffene zu Beteiligte und Beteiligte zu Promotoren der Veränderung werden?

Kommunikation, Moderation, Coachings usw. sind hier Methoden zum erfolgreichen Change.

Ich kann mich darum kümmern und helfen, die “Unternehmensentwicklung” voranzubringen und den Transformationsprozess aktiv zu steuern. Oder sind Sie einfach an einen gemeinsamen Austausch interessiert? Kommen Sie gerne auf mich zu.


PS: Mein Wissen und meine Erfahrungen zu diesen Themen bringe ich an der Fachhochschule Kiel in den Seminaren “Unternehmenspolitik/strategische Unternehmensanalyse”1) und Change-Management ein.

1) praktisches Seminar mit Unternehmensbeteiligungen