Strategie & Strategieworkshop | auch für KMU

Consulting – Interim Management – Coaching – Training – Lehre

die Werkzeuge im Handwerkskoffer | ob in Kiel, Hamburg, Hannover, Berlin – Norddeutschland oder bundesweit

„Die Strategie ist eine Ökonomie der Kräfte.“ C. v. Clausewitz

Der Strategieworkshop | Strategisches Management

Zur Unternehmensstrategie und Wettbewerbsstrategie oder für Teilstrategien.

Nutzen

Ohne Strategie gibt es keine zielgerichtete Unternehmensentwicklung im sich verändernden Markt- und Wettbewerbsumfeld. Wettbewerbsvorteile werden nicht planvoll erarbeitet. Unternehmerischer Erfolg (Rendite) und Sicherstellung der jetzigen und zukünftigen Liquidität sind eher zufallsbedingt denn Ergebnis planvollen Handelns. Ohne Strategie wirkt die Führung eher als Verwalter, mit Strategie kann sie zielgerichtet gestalten.

Im Strategieworkshop werden die Elemente der Strategie, aufbauend auf den externen und internen Rahmenbedingungen, herausgearbeitet. Chancen und Risiken, Stärken und Schwächen werden transparent. Das Management verständigt sich auf eine Strategie und beschließt die zugehörigen Maßnahmen. Strategisches Management als Top-Aufgabe der Unternehmensführung.

Der Strategieworkshop kann auch als methodische Einführung in die Strategiearbeit konzipiert werden. Danach sind die Teilnehmer gut vorbereitet, ihre Unternehmensstrategie und Wettbewerbsstrategie zu erarbeiten. Der Strategieworkshop kann ebenso in Verbindung mit dem Unternehmensplanspiel beCEO! durchgeführt werden. Hier erarbeiten die Teilnehmer Strategien, können sie am „Zeitraffermodell“ praxisnah im Wettbewerb erproben und die Ergebnisse analysieren.


Strategieworkshop | strategisches Management

 

„Viele Unternehmen beschäftigen sich erst dann mit der Notwendigkeit, ihre Strategie zu erneuern und ihre Industrie neu zu erfinden, wenn Ihr Niedergang durch Umstrukturierung und Reengineering nicht mehr aufzuhalten ist.“
G. Hamel, C. K. Prahalad: Wettlauf um die Zukun
ft.


Die Festlegung der Unternehmensstrategie ist „Top“-Managementaufgabe. Erfolgreich umgesetzt wird die Strategie dann werden, wenn das erweiterte Management mit eingebunden wird und sie unterstützt. Zudem fließt bei Beteiligung des erweiterten Managements an der Strategiefindung vielfaches Wissen ein und die Strategie kann sich effektiv entwickeln. Dieses auch in der Diskussion, dem konstruktivem Pro und Contra, ausgehend von unterschiedliche Sichtweisen, Erfahrungen und Detailkenntnissen.

Schritte zur Strategieentwicklung

  1. Strategie meint die zeitoptimale Herbeischaffung, Bereitstellung und Ausrichtung aller notwendigen Ressourcen zur Erreichung der gesetzten Ziele. Dementsprechend sind die Unternehmensziele, Vision und Mission des Unternehmens im ersten Schritt festzulegen (soweit noch nicht vorhanden).
  2. Die Analyse des Ist-Zustandes und der zukünftigen Entwicklung von Umfeld und Markt ermittelt die sich daraus ergebenen Chancen und Risiken.
  3. Aus der Innenbetrachtung des eigenen Unternehmens im Vergleich mit den Wettbewerbern ergeben sich Stärken und Schwächen.
  4. Aus der Zusammenschau von Chancen und Risiken, Stärken und Schwächen entwickelt sich die Strategie.
  5. Festlegung der Maßnahmen zur Strategieumsetzung
  6. Festlegung deren Erfolgswirkung

Durchführung

Einige Unternehmen nehmen die Strategieprüfung und Strategiefestlegung eher sporadisch vor. Andere ritualisieren diese Aufgabe z. B. durch einen jährlichen Strategieworkshop im Rahmen der Business Planung. Ein erstmals intensiv durchgeführter Strategieworkshop kann als „Plaupause“ für wiederholende Strategieworkshops genutzt werden.

Leistungsangebot Managemententwickler

  • Unterstützung bei der Vorbereitung
    • Abgrenzung/Festlegung der Inhalte des Strategieworkshops (Ziele, Vision & Mission, Strategie)
    • Welches Wissen, welche Kenntnisse und welche Daten sollten/müssen zum Workshop vorliegen
    • Gegebenenfalls Aufbereitung/Analyse von Ist-Daten
    • Wie können/müssen die Teilnehmer sich vorbereiten
  • Erstellung Workshopunterlagen
  • Moderation des Workshops
  • Impulsgeber durch
    • Fachlicher Input
    • Methodischer Input: Werkzeuge zur Strategiearbeit
    • Methodischer Input: Werkzeuge zur Kreativarbeit
  • Ergebnisprotokoll Strategieworkshop
    • Erfassung der festgelegten Strategie
    • Erfassung der festgelegten Maßnahmen, des Umsetzungsplans und der geplanten Erfolgswirkung der Maßnahmen

Dauer des Strategieworkshops

Die Dauer des Workshops richtete sich nach der konkreten Zielsetzung, dem sich daraus ergebenden Umfang und nach dem, was bereits vorhanden ist. Der Strategieworkshop kann in einem Block oder als Veranstaltung über mehrere einzelne Tage geplant werden. Auch ein Follow-up zu einem späteren Zeitpunkt kann sinnhaft sein.

  • 1-tägiger Strategieworkshop

Eher allgemeine Diskussion über die Strategie. Schaffung eines gemeinsamen Verständnisses. Auch geeignet, wenn eine Strategie bereits vorliegt und es eher um die Nachschärfung des Strategieverständnisses oder um die Einigung auf Maßnahmen geht.

  • 2 bis 3-tägiger Strategieworkshop

Schaffung eines gemeinsamen Strategieverständnisses. Konstruktive Erarbeitung der Strategie, der Implementierung, der notwendigen Maßnahmen, des Maßnahmenplans und der Erfolgswirkungen der Maßnahmen.

  • Follow-up

Vertiefung und Berücksichtigung neuer Kenntnisse und Erfahrungen. Stand der Umsetzung der Strategieimplementierung und der einzelnen Maßnahmen.

Zielgruppe

Ein Strategieworkshop eignet sich für alle Unternehmensgrößen. In Großunternehmen werden Strategien häufig für einzelne Teilbereiche separat festgelegt (ausgerichtet auf die jeweiligen Oberziele). Kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) definieren Unternehmensstrategie und Wettbewerbsstrategie eher übergreifender.


Lehrauftrag Fachhochschule-Kiel: Unternehmenspolitik / unternehmenspolitisches Projekt / strategische Unternehmensanalyse


„Bei der Planung unserer Zukunft haben wir uns stets von unserer Neugier und dem Bestreben leiten lassen, Chancen mit neuen Augen zu sehen.“ Michael Dell